Höchste Diskretion - wir verschicken neutral. Immer!
Ruft uns an: 05284 - 9438700

wilulu Guide

Ein kleiner Führer durch die Facetten der Windelliebe

Windelliebhaber / Diaper Lover (DL):

Der Name sagt es schon, Windelliebhaber lieben Windeln. Diaper Lover bedeutet das gleiche und ist nicht nur im englischen Sprachraum geläufig. Daher werden auch im Deutschen Windellieberhaber meist abgekürzt als DL bezeichnet. Aber warum lieben DL Windeln? Was kann man an einer Windel lieben, an einem Kleidungsstück, bei dem die meisten froh waren, es endlich nicht mehr zu brauchen?

Eindeutig und für alle zutreffend lässt sich das nicht beantworten. Bei Windelliebhabern geht es oft nicht um eine Rückkehr in die Kinder- oder Babyzeit. Im Mittelpunkt steht eher das Gefühl beim Tragen einer Windel. Die Windel fühlt sich angenehm weich an und wird als bequem, oft auch als praktisch angesehen. 

Viele Windelliebhaber tragen die Windel nicht dauerhaft, sondern nur zu ausgewählten Ereignissen oder wenn es die Zeit erlaubt. Nicht selten wird die Windel nur getragen, aber nicht benutzt.

Es gibt aber auch Windelliebhaber, die fast immer gewickelt sind. Das wird auch als 24/7, bezeichnet, da die Windel sieben Tage in der Woche und rund um die Uhr getragen wird. 

Bei Diaper Lovern ist häufig (aber nicht immer) der erotische Faktor der Windel von großer Bedeutung. Die Windel wird als erregend angesehen (siehe dazu auch den Punkt Windelfetisch). 

 

Erwachsene Babys / Adult Babys (AB): 

Bei vielen Erwachsenen Babys ist der Wunsch zur Rückkehr in die behütete Zeit als Baby der Grund für das Tragen der Windeln. Wie bei den Windelliebhabern ist der Begriff Adult Baby (kurz AB) auch in Deutschland stark verbreitet.

Erwachsene Babys mögen neben der Windel auch andere „babyhafte“ Dinge. Dazu gehört in der Regel ein Schnuller und ein Windelbody, Babyspielzeug oder ein Lätzchen beim Essen. Je nach handwerklichem Geschick (oder dem nötigen Kleingeld) sind auch große Babymöbel wie Gitterbetten, Hochstühle oder Laufgitter Sehnsuchtsobjekte. Oft sind es auch bunte Windeln mit Kindermotiven.

Da sich viele dieser Wünsche schwer bis gar nicht in einen normalen Alltag integrieren lassen, leben viele Adult Babys ihre Leidenschaft in zeitlich begrenzten Sessions aus. Dann wird ein Wochenende zum Babywochenende mit Mittagsschlaf, Bauklötzen und natürlich dicken Windeln. Mit dem richtigen Partner oder der richtigen Partnerin kann dann auch ein Rollenspiel im Verhältnis Mutter (oder Vater) und Baby gespielt werden. 

Je nach Konsequenz werden Teile des Spiels auch in den Alltag übernommen. So können Windeln oder wenigstens Pants auch rund um die Uhr getragen und sogar benutzt werden. 

Der sexuelle Aspekt ist bei Adult Babys oft nicht so stark ausgeprägt. 

Viele Adult Babys sind aber zumindest zum Teil auch Windelliebhaber. 

 

Erwachsene Kinder (AC):

Vergleichbar mit den Erwachsenen Babys sind auch Erwachsene Kinder (Adult Child / AC) eigentlich erwachsene Menschen, die sich in die Kinderzeit zurückversetzen. 

Liegt der Fokus beim AB eher auf der Babyzeit, so lieben Erwachsene Kinder die Zeit der frühen und mittleren Kindheit, also vom Kindergarten bis etwa zum Ende der Grundschulzeit. 

Entsprechend ist ein AC deutlich selbstständiger in seinem Spiel, da auch echte Kinder in dem Alter viel unabhängiger von Erwachsenen sind, als Babys. 

Das Gitterbett weicht einem Bett mit Kinderbettwäsche, die Bauklötze werden durch Lego, Puppen oder Spielzeugautos ersetzt. Die Lieblingskleidung ist kindlich, aber nicht babyhaft, schließlich ist ein AC ja kein Baby mehr. 

Je nach gespieltem Alter ist aber dann doch ab und zu noch ein Schnuller im Mund. Auch der Schutz vor dem Rausfallen am Bett oder die wasserdichte Matte auf der Matratze sind oft Teil der gewünschten Ausstattung. 

Da Kinder rund um das 3. Lebensjahr häufig am Tag trocken und sauber werden, hat die Windel bei Adult Children einen anderen Stellenwert. Sie ist nicht mehr das normale Kleidungsstück der Erwachsenen Babys. Die Windel wird eher als Schutz gesehen, der eben manchmal noch nötig ist. Besonders am Tag tragen daher viele Erwachsene Kinder eher eine Trainingswindel und gehen normal aufs Klo. 

Nachts sind viele Erwachsene Kinder aber noch Bettnässer und brauchen eine richtige Windel. Spätestens an dieser Stelle lässt sich dann der Bogen zu den ABDL schlagen. 

 

Windelfetisch:

Als Fetisch bezeichnet man die „erotische“ Anziehungskraft unbelebter Objekte auf Menschen. Oft werden in der Gesellschaft Lack und Leder mit Fetisch verbunden. Letztlich aber kann alles als Fetisch dienen, von Schuhen über Sexspielzeug bis hin zu Windeln.

Beim Windelfetisch steht deutlich der sexuelle Aspekt im Vordergrund. So haben die meisten Erwachsenen Babys und Windelliebhaber einen Windelfetisch. 

Die Windel dient beim Windelfetisch als Objekt der Befriedigung. Manchmal ist die Windel das allein erregende Objekt. Häufig wird die Windel beim Windelfetisch in sexuelle Spiele zwischen Partnern eingebunden. 

Beim klassischen Windelfetisch ist das Tragen (und Benutzen) der Windel auch auf diese erotischen und sexuellen Situationen beschränkt. 

 

Ageplay:

Ageplay, auf Deutsch etwa „Spiel mit dem Alter“ bezeichnet Spiele, bei der das echte Alter spielerisch verändert wird. AC und AB gehören daher zu den Ageplayern.

Windeln sind in diesen Spielarten nicht immer ein Thema, häufig aber zumindest ein Bestandteil des Spiels. 

Ageplay ist sowohl alleine, wie auch mit anderen zusammen möglich. Dabei können die Spielpartner das gleiche Alter spielen. Besonders beliebt bei mehreren Spielpartnern ist aber das Verhältnis Kind / Erwachsener. In der Regel tritt die erwachsene Person dann dominant auf, das Erwachsene Kind entsprechend eher devot. Je nach Konsequenz kann es dabei als abgeschwächte Spielart aus dem Sadomaso angesehen werden.  

Wichtiger Hinweis zum Schluss:

Alles hier beschreibt Gefühle, Spielarten und Vorlieben von erwachsenen Menschen. In keinem der Spiele sind echte Kinder involviert.

 

Zuletzt angesehen